Flutkatastrophe: Unternehmen rechnen mit Schäden in Milliardenhöhe


Die Flutkatastrophe vor allem im Westen Deutschlands hat auch bei den Unternehmen in der Region massive Schäden verursacht. Der Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK), Peter Adrian, sagte, zwar sei es derzeit noch schwierig, eine genaue Summe zu nennen. »Was man sagen kann: Es sind Tausende von Unternehmen in allen Größenordnungen direkt oder indirekt durch…


Lesen Sie hier mehr — DER SPIEGEL — Wirtschaft
Der Spiegel

Releated

Amazon verfehlt Umsatzerwartung – und Ärger wegen Diät- und Potenzmitteln droht

Nach dem Abgang des Amazon-Gründers und langjährigen Firmenchefs Jeff Bezos steht dessen Nachfolger Andy Jassy gleich einmal vor einer gewissen Herausforderung. Der Umsatz des weltgrößten Onlinehändlers blieb im abgelaufenen Quartal hinter den Erwartungen zurück. Der Umsatz legte zwar um kräftige 27 Prozent auf rund 113 Milliarden Dollar zu. Analysten hatten im Schnitt aber zwei… Lesen […]

Robinhood feiert Börsendebüt: Enttäuschung im Sherwood Forest

Ihre Premiere auf dem Börsenparkett hatten sich die Gründer der Wertpapier-Broker Robinhood wohl anders ausgemalt: Die Aktien des Brokers fielen beim Debüt an der Technologie-Börse Nasdaq um mehr als zehn Prozent auf 34 Dollar. Der Neobroker, der seinen Nutzern besonders einfachen Zugang an die Finanzmärkte verspricht, hatte sich zuvor bereits schwergetan, die Papiere wie erhofft […]