Wo gibt’s noch preiswerte deutsche Aktien?

Es ist eine der ältesten Diskussionen, die es an den Börsen dieser Welt gibt. Sie wird immer dann mit besonderer Leidenschaft geführt, wenn die Aktienkurse steigen und steigen wie zuletzt. Die Frage, die sich Börsenprofis genauso wie Anfänger dann stellen, lautet: Wo gibt es jetzt noch Aktien, die sich lohnen? Solche Aktien, häufig Value-Aktien genannt, zeichnen zwei Dinge aus, die sich in Zeiten wie diesen jeder Anleger wünscht. Sie sind gut und günstig.

Aber wie findet man diese Aktien? Die Skeptiker sagen, dass es solche Wertpapiere gerade in Zeiten eines Börsen­hypes eigentlich nicht geben könne. Wenn eine Aktie zurzeit billig ist, so ihre Argumentation, dann existiert in der Regel ein guter Grund dafür. So kann das Unternehmen angeschlagen sein oder gar das Geschäftsmodell in Frage stehen. Die Optimisten dagegen sind sich sicher, dass sich unter all den billigen Aktien auch Firmen finden lassen, die zu Unrecht so günstig sind und die eigentlich ein tolles Geschäft betreiben. Häufig ist dann von unentdeckten Perlen die Rede.


Quellverweis — www.faz.net

Releated

Die neue Liebe zum Tagesgeldkonto

Es scheint einen neuen Trend zu geben: Weil viele Banken, auch Volksbanken und Sparkassen, für größere Beträge auf dem Girokonto jetzt ein Verwahrentgelt verlangen, eröffnen Bankkunden neue Tagesgeldkonten, um ihr Geld auf mehrere Banken aufteilen zu können. Das jedenfalls legt eine Studie der Raisin DS GmbH nahe, zu der die fusionierten Zinsportale Weltsparen und Deposit […]

Headset-Hersteller Ceotronis will wieder Dividende zahlen

Nach drei Jahren ohne Dividende will die börsennotierte Ceotronics AG ihre Anteilseigner wieder am Gewinn beteiligen. Wie der auf Headsets spezialisierte Mittelständler mitteilt, schlagen Vorstand und Aufsichtsrat zwölf Cent je Aktie vor. Daraus errechnet sich gemessen am derzeitigen Kurs der Aktie eine Dividendenrendite von drei Prozent. Ceotronics zählt mit einem Firmenwert von 27,5 Millionen Euro […]