Wo der Urlaub am günstigsten ist

Mit dem Wegfallen vieler Corona-Beschränkungen wird die Auswahl möglicher Urlaubsziele wieder etwas größer. Vor allem im europäischen Ausland stehen viele Länder den Touristen wieder ohne größeres Einschränkungen offen. Da könnte für manche Urlaubswillige ein anderes Kriterium wieder nach vorne rücken: Wo ist der Urlaub besonders günstig?

Dass man von einem Euro in Osteuropa mehr kaufen kann als zum Beispiel in Skandinavien, dürfte bekannt sein. Der Bundesverband deutscher Banken hat nun noch einmal genau durchgerechnet, wo man wie viel bekommt. Ergebnis: Besonders günstig kommt der Urlaub in der Türkei. Nach dem kräftigen Wertverlust der Lira in den vergangenen Monaten können Touristen zwischen Schwarzmeer- und Mittelmeerküste mit einem Euro Dinge kaufen, die in Deutschland 1,65 Euro kosten würden. In Ungarn (1,41 Euro) ließen sich im Vergleich mehr als 40 Prozent sparen, in Tschechien immerhin noch fast 30 Prozent (1,29).

Teures Dänemark, billigeres Polen

Wen es an die nördlichen Küsten zieht, der kann in Polen am meisten Geld sparen. Dort bekommt man für einen Euro Waren im Wert von 1,45 Euro. Weiter entlang der Ostseeküste im Baltikum wird es schon etwas teurer, etwa in Litauen (1,35 Euro), Lettland (1,28 Euro) oder in Estland (1,22 Euro). Sehr viel teurer wird dagegen der Nord- oder Ostseeurlaub in Dänemark: Dort ist der Euro den Angaben zufolge nur 70 Cent wert.

Auch beim Urlaub in den Alpen gibt es erheblich Unterschiede. Während das Preisniveau in Österreich, Italien und übrigens auch in Frankreich auf einem ähnlichen Niveau liegt wie in Deutschland, müssen Touristen in der Schweiz besonders tief in die Tasche greifen. Mit einem Euro lassen sich bei den Eidgenossen gerade einmal Waren im Wert von 50 Cent kaufen – das tägliche Leben kostet also mal eben doppelt so viel wie daheim. Das muss der Blick aufs Matterhorn oder den Vierwaldstättersee erst einmal ausgleichen.


Quellverweis — www.faz.net

Releated

Die neue Liebe zum Tagesgeldkonto

Es scheint einen neuen Trend zu geben: Weil viele Banken, auch Volksbanken und Sparkassen, für größere Beträge auf dem Girokonto jetzt ein Verwahrentgelt verlangen, eröffnen Bankkunden neue Tagesgeldkonten, um ihr Geld auf mehrere Banken aufteilen zu können. Das jedenfalls legt eine Studie der Raisin DS GmbH nahe, zu der die fusionierten Zinsportale Weltsparen und Deposit […]

Headset-Hersteller Ceotronis will wieder Dividende zahlen

Nach drei Jahren ohne Dividende will die börsennotierte Ceotronics AG ihre Anteilseigner wieder am Gewinn beteiligen. Wie der auf Headsets spezialisierte Mittelständler mitteilt, schlagen Vorstand und Aufsichtsrat zwölf Cent je Aktie vor. Daraus errechnet sich gemessen am derzeitigen Kurs der Aktie eine Dividendenrendite von drei Prozent. Ceotronics zählt mit einem Firmenwert von 27,5 Millionen Euro […]