Citigroup bündelt Vermögensverwaltung in einer Einheit

Das Symbol der Citi auf dem Börsenparkett an der Wall Street
Bild: AP

Der amerikanische Finanzdienstleister will seinen lukrativen Geschäftsbereich in einer Einheit zusammenfassen. Ein neuer Name für das Angebot von Produkten und Dienstleistungen für vermögende Kunden ist schon gefunden.

Der amerikanische Finanzdienstleister Citigroup will den lukrativen Geschäftsbereich Vermögensverwaltung in einer Einheit bündeln. Dazu solle die Sparte Citi Global Wealth geschaffen werden, wie das Unternehmen am Mittwochabend mitteilte. Hier sollen Produkte und Dienstleistungen für vermögende Kunden und sehr reiche Privatpersonen unter einem Dach angeboten werden. Geleitet werden soll der Geschäftsbereich von Jim O’Donnell. Dieser stieß im Juli 1999 zu Citi und war vor seiner Ernennung als globaler Leiter der Abteilung Investor Sales und Relationship Management tätig.

Mit Jane Fraser übernimmt im Februar 2021 erstmals eine Frau den Chefposten bei der Citigroup. Der bisherige Vorstandschef Michael Corbat wird das Geldhaus nach rund 37 Jahren verlassen. Die gebürtige Schottin ist seit 16 Jahren bei dem Institut beschäftigt und leitet derzeit das Privatkundengeschäft.


Quellverweis — www.faz.net

Releated

Finanzriese Blackrock setzt erstmals auf Bitcoin

Die Vermögensverwaltung Blackrock baut das Thema Kryptowährungen in zwei ihrer zahllosen Fonds ein. Für die Kunden des internationalen Finanzkonzerns ist das eine Premiere. Dabei werden Future-Kontrakte auf die Digitalwährung Bitcoin in den Kreis der investierbaren Vermögenswerte aufgenommen. Wie der Finanznachrichtendienst Bloomberg mitteilte, habe Blackrock die Wertpapierprospekte der beiden betroffenen Fonds entsprechend aktualisiert. Demnach sind am […]

EU und EZB arbeiten zusammen am digitalen Euro

Die Europäischen Zentralbank (EZB) und die Europäische Kommission haben eine enge Zusammenarbeit bei der technischen Umsetzung der Pläne für einen digitalen Euro vereinbart. Das hat die EZB mitgeteilt. Die Notenbank hat gerade eine öffentliche Anhörung zu den Plänen für eine digitale Zentralbankwährung für die Währungsunion abgeschlossen. Es wird erwartet, dass EZB-Präsidentin Christine Lagarde sich auf der […]