Bitcoin steigt erstmals über 40.000 Dollar

Der Kursanstieg des Krypto-Vermögenswerts Bitcoin geht in atemberaubenden Tempo weiter: Am Mittwochabend stieg der Kurs über 40.000 Dollar. Am Freitagmorgen lag der Preis wieder darunter mit 38.906 Dollar. Erst Mitte Dezember 2020 hatte die Kryptowährung die Marke von 20.000 und kurz darauf die Schwelle von 30.000 Dollar überwunden. Befeuert werde diese Rally von der Angst der Anleger, weitere Kursgewinne zu verpassen, sagte Analyst Timo Emden von Emden Research.

„Mit einem gesunden Aufstieg hat die aktuell zu beobachtende Hausse aber nicht mehr viel gemeinsam.“ Andere Börsianer warnen ebenfalls vor einem Rücksetzer, weil der Markt heißgelaufen sei. Langfristig trauen Experten Bitcoin aber ein Vielfaches der aktuellen Kurse zu. Kryptowährungen etablierten sich als ernstzunehmende Anlageobjekt für Investoren, die zur Absicherung ihrer Depots gegen eine mögliche Inflation nach Alternativen suchten. Vor allem bei den Jüngeren liefen Bitcoin & Co. Klassikern wie Gold den Rang ab.

Am Markt wurde zuletzt darauf verwiesen, dass der Vermögenswert zuletzt stärker in den Fokus großer Finanzinvestoren gerückt sei. Vor allem die Ankündigung des Bezahldienstes Paypal, seinen Kunden das Bezahlen mit Bitcoin zu ermöglichen, löste eine hohe Nachfrage aus. Fachleute warnen aber vor den extremen Kursschwankungen, die immer wieder zu beobachten sind. So war der Bitcoin-Kurs vor drei Jahren in kurzer Zeit um etwa 70 Prozent eingebrochen. Wegen der Kursschwankungen und des deshalb schwierigen Einsatzes als Tauschmittel lehnen Notenbanken die Bezeichnung Digitalwährung ab. Alternativ sprechen sie von einem Krypto-Vermögenswert.


Quellverweis — www.faz.net

Releated

Indischer Börsenindex Sensex steigt auf Rekordstand

Die europäischen und internationalen Finanzmärkte reagieren positiv auf die Amtsübernahme durch den neuen amerikanischen Präsidenten Joe Biden. Anleger hoffen, dass Biden zumindest einen großen Teil seines geplanten billionenschweren Konjunkturpakets umsetzen kann. Zudem setzt er bei den globalen Herausforderungen der Corona-Pandemie und des Klimawandels wieder auf internationale Zusammenarbeit. Der Sensex-Index in Mumbai setzte seine Rekordjagd fort […]

Darum steigen die Preise bald wieder

Es gibt eine relativ einfache Faustregel, was im vergangenen Jahr teurer wurde und was billiger: Alle Dinge, die man im Lockdown sowieso kaum brauchte, wie Benzin für Autoreisen oder Anzüge fürs Büro, konnten von Verbrauchern günstiger erworben werden. Was man hingegen weiterhin dringend benötigte, wie Nahrungsmittel oder Getränke, wurde tendenziell teurer. Ein besonderer Preisanstieg war […]